Kapitelmenue:
Seiteninhalt:

23.08.2011

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler besucht in Varel das Werk von Premium AEROTEC und startet Forschung im Technologiezentrum

Erneut hochrangiger politischer Besuch bei Premium AEROTEC: Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler informierte sich bei seinem Besuch im Werk Varel über die Situation und die Leistungsfähigkeit des Unternehmens. In den vergangenen Wochen waren bereits Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister und der niedersächsische Wirtschaftsminister Jörg Bode zu Gast im Werk Varel. Bode hatte zudem auch das Werk Nordenham besucht.



Im Rahmen des Werksrundgangs konzentrierten sich Dr. Dieter Meiners, Chief Operating Officer von Premium AEROTEC, und Werkleiter Uwe Fresenborg auf zwei Schwerpunkte: einerseits die Montage der Tür- und Torrahmen für die A350 XWB, andererseits auf die militärische Montage mit den Arbeitsanteilen am Eurofighter und der Ersatzteilfertigung für Transall und Tornado. Einen umfassenden Überblick über die Bandbreite der Aktivitäten in Varel hatte Rösler bereits früher erhalten, als er in seiner damaligen Funktion als Wirtschaftsminister des Landes Niedersachsen das Werk besuchte.

Im benachbarten Technologie- und Ausbildungszentrum (TZV/AZV) informierte sich Rösler über die dortigen Technologieprojekte sowie das Machining Innovations Network (MIN) und gab den symbolischen Startschuss für die Technologieforschung im TZV. Den Abschluss des Besuchs bildete das Zusammentreffen von Rösler mit den Auszubildenden des AZV.

Premium AEROTEC hat mehr als 7.000 Beschäftigte und erwirtschaftete im Jahr 2010 einen Umsatz von rund 1,3 Milliarden Euro. Das Kerngeschäft sind die Entwicklung und Herstellung von Metall- und Kohlefaserverbund-Flugzeugstrukturen sowie die damit verbundenen Vorrichtungen und Fertigungssysteme. Das Unternehmen hat Fertigungsstätten in Augsburg, Bremen, Nordenham und Varel in Deutschland und in Ghimbav, Bezirk Braşov (Kronstadt), in Rumänien.

Ansprechpartner:
Markus Wölfle
+49 (0) 821 801 63770