Kapitelmenue:
Seiteninhalt:

24.03.2009

JEC Innovation Award 2009 für Premium AEROTEC

Der neu gegründete deutsche Luftfahrt-Zulieferer Premium AEROTEC wurde mit dem JEC Innovation Award 2009 ausgezeichnet. Dieser wird jährlich anlässlich der JEC Composites Show in Paris für die besten Neuentwicklungen im Bereich Faserverbundwerkstoffe verliehen. Die international hochkarätig besetzte Jury zeichnete ein neues technologisches Verfahren aus, mit dem sich Großbauteile aus kohlefaserverstärkten Kunststoffen (CFK) für den Flugzeugbau kostengünstiger, schneller und leichter als bisher fertigen lassen. Die Preisverleihung fand heute in Paris statt.

Die Ingenieure des ehemaligen EADS-Standorts in Augsburg – seit Januar Teil und Sitz des neuen Unternehmens Premium AEROTEC – haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Großbauteile aus CFK nicht nur kostengünstiger und leichter, sondern auch rund 20 Prozent schneller als bisher produzieren lassen.

Während bei herkömmlichen Bauweisen von Flugzeug-Strukturbauteilen die Längsversteifungen (‚Stringer‘) noch in einem separaten Montageprozess mit der Außenhaut (‚Skin‘) verbunden werden mussten, erfolgt die Verbindung bei diesem neu entwickelten Verfahren in nur noch einem Herstellungsschritt, bei dem die Stringer und Skin in einem integrierten Prozeß gefertigt werden (‚one shot‘). Dies spart nicht nur teure Montagezeit, sondern auch Tausende Verbinder zwischen Skin und Stringer – und damit Gewicht: Verglichen mit herkömmlichen Verfahren entfallen bei dem prämierten Bauteil etwa 3.000 Verbindungselemente.

(Die vollständige Pressemitteilung finden Sie im PDF)

Premium AEROTEC hat mehr als 6.000 Beschäftigte und erwartet für 2009 einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro. Das Kerngeschäft von Premium AEROTEC sind Entwicklung und erstellung von Metall- und Kohlefaserverbund-Flugzeugstrukturen und die damit verbundenen Fertigungssysteme. Das Unternehmen hat Werke in Augsburg, Nordenham und Varel.