Kapitelmenue:
Seiteninhalt:

Verfahrensmechaniker/-in

Was macht ein/e Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Faserverbundtechnologie?

Verfahrensmechaniker/-innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik
mit dem Schwerpunkt Faserverbundwerkstoffe sind die Fachleute in der industriellen Fertigung von Produkten aus Faserverbundstoffen. Nach technischen Unterlagen fertigen Sie Einzelteile und montieren sie zu komplexen Baugruppen. Sie sind außerdem für die Aufrüstung, Bedienung und Optimierung komplexer Produktionsanlagen wie computergesteuerter Maschinen unterschiedlicher Art zuständig. Die Qualitätsprüfung und Dokumentation der Arbeit gehört ebenfalls zu den beruflichen Aufgaben.

Was lernen Sie?

Als Basis Ihres Berufs lernen Sie die Be- und Verarbeitung unterschiedlicher Werkstoffe, insbesondere das Bearbeiten, Umformen und Fügen von Kunststoffen. Das Herstellen von Formen aus unterschiedlichen Werkstoffkomponenten, vor allem aus Faserverbundstoffen, ist wesentlicher Teil der Ausbildung. Sie laminieren Bauteile unter Verwendung von Polyester- und Epoxydharzen und in Verbindung mit unterschiedlichen Verstärkungsmaterialien. Sie lernen Faserverbundbauteile mechanisch zu bearbeiten und zu komplexen Systemen zu montieren. Sie erhalten Einblicke in die serienmäßige Fertigung von Faserverbundbauteilen, die Arbeitsvorbereitung und die Qualitätssicherung. Sie machen sich mit moderner Steuerungstechnik vertraut und lernen das Einrichten, Bedienen und Optimieren von computergesteuerten Maschinen und Anlagen. Die Kontrolle und Dokumentation aller Arbeiten sowie die Anwendung der relevanten betrieblichen Qualitätsmanagementsysteme und Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutzvorschriften sind ebenfalls fester Bestandteil Ihrer Ausbildung.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Ihre Ausbildung dauert regulär drei Jahre. Durch besonders gute Leistungen können Sie die Ausbildungszeit auf zweieinhalb Jahre verkürzen.


Was bringen Sie mit?

Für eine Ausbildung zum Beruf des/der Verfahrensmechanikers/- in für Kunststoff- und Kautschuktechnik mit Schwerpunkt Faserverbundwerkstoffe sollten Sie die Schule mindestens mit einem guten Hauptschulabschluss oder der mittleren Reife abgeschlossen haben. Persönliches Interesse an mathematischen, physikalischen und chemischen Zusammenhängen ist eine gute Voraussetzung für den Beruf. Ebenso sollten Sie über ausgeprägtes handwerkliches Geschick und gutes räumliches und technisches Vorstellungsvermögen verfügen.

Wie können Sie sich entwickeln?

Sie schließen Ihre Ausbildung mit einer theoretischen und praktischen Facharbeiterprüfung vor der Industrie- und Handelskammer ab. In diesem zukunftsorientierten Beruf bieten sich Ihnen vielfältige Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten. So können Sie sich z. B. zum Industriemeister/Techniker fortbilden oder bei vorhandener Hochschul-/Fachhochschulreife ein Ingenieurstudium aufnehmen.

Standorte und Ausbildungsplätze

Hier können Sie sehen, an welchen Standorten dieser Ausbildungsberuf angeboten wird. Die Ampel signalisiert Ihnen, an welchem Standort es noch freie Ausbildungsplätze gibt. Die Bewerbungsphase für das Ausbildungsjahr 2016 beginnt im Sommer 2015. Sie können sich bewerben, sobald die Ampeln für 2016 grün sind. Durch einen Mausklick auf den Bewerben-Button gelangen Sie direkt zum Bewerbungsvorgang.

Berufsbezeichnung Standort 2016 2017 bewerben
Verfahrensmechaniker/-in Augsburg bewerben
Verfahrensmechaniker/-in Nordenham bewerben