Kapitelmenue:
Seiteninhalt:

16.09.2015

Premium AEROTEC übergibt erste vordere CFK-Rumpfsektion für A350-1000

Premium AEROTEC hat am Standort Nordenham die vollständige vordere Rumpfsektion für die erste A350-1000 an Airbus übergeben, der größten Version des weitgehend aus Kohlenstofffaserverbundwerkstoff (CFK) gefertigten Langstreckenflugzeugs A350 XWB. Die Sektion wird von Airbus in der ersten Testmaschine der -1000 verbaut (MSN59). Komplettiert wird diese Rumpfsektion durch eine neuartige CFK-Türrahmenstruktur mit signifikanten Gewichts- und Kosteneinsparungen. Die Auslieferung der hinteren Rumpfsektion aus Augsburg wird planmäßig Ende September nachziehen.



„Der heutige Tag markiert einen weiteren Höhepunkt für Premium AEROTEC im A350 XWB-Programm. Er zeigt, dass wir auf gutem Weg sind, den industriellen Hochlauf in diesem Programm erfolgreich zu meistern. Mein besonderer Dank gilt unserem Kunden Airbus für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit“, sagte Joachim Nägele, Programmleiter von Premium AEROTEC, im Rahmen einer kleiner Feier, an der neben rund 250 Mitarbeitern auch Vertreter des Kunden Airbus teilnahmen.

Matthias Spengler, A350-Produktionsleiter bei Premium AEROTEC, sagte: „Die heutige Auslieferung ist ein weiterer sichtbarer Meilenstein, den wir beim Produktionshochlauf des weltweit modernsten Flugzeugs erreicht haben. Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit ihrer hervorragenden Arbeit dazu beigetragen haben, diese für uns so wichtige Etappe zum Erfolg zu führen. Der nächste sichtbare wichtige Schritt bei der A350-1000 erfolgt in Kürze mit der Auslieferung der hinteren Rumpfsektion in Augsburg.“

Cord Siefken, der Leiter des Standorts Nordenham, hob ebenfalls die Leistungen der Mitarbeiter hervor: „Es ist großartig, mit einem hervorragenden Team an diesem Flugzeug der Superlative zu arbeiten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben eine ausgezeichnete Arbeit geleistet. Dank ihres Einsatzes und der Fachkompetenz an unserem Standort ist es gelungen, diese anspruchsvolle Sektion termingemäß auszuliefern.“

Daniel Wenninger, Airbus-Programmleiter für den vorderen und hinteren Rumpf der A350-1000, freute sich über die hohe Qualität des Bauteils und die pünktliche Lieferung: „Die um über drei Meter längere Rumpfsektion der -1000 machte neben höheren Lasten und dem Einsatz neuer Strukturtechnologien erhebliche konstruktive Veränderungen gegenüber dem Schwestermodell A350-900 notwendig. Dem Team ist es gelungen, ein erstklassiges Konzept für diese hochkomplexe Flugzeugkomponente zu entwickelnd und pünktlich und in hoher Qualität zu liefern. Darauf können Sie alle stolz sein.“

Mit der A350 XWB bietet Airbus erstmals ein weitgehend aus CFK gefertigtes Flugzeug an. Premium AEROTEC ist einer der größten Zulieferer für große Flugzeugkomponenten aus diesem Material. Während die Version -900 mit knapp 67 Meter Länge bereits Ende vergangenen Jahres ausgeliefert wurde, begann Premium AEROTEC im Oktober 2014 mit der Produktion des rund sieben Meter längeren Schwestermodells -1000. Die Auslieferung des Flugzeugs an den Erstkunden ist für 2017 geplant.


Premium AEROTEC produziert am Standort Nordenham die vollständige vordere Rumpfsektion 13/14 und die Fußbodenstruktur für Sektion 16/18. In Augsburg stellt Premium AEROTEC die Seitenschalen des hinteren Rumpfs (Sektion 16/18) und die Druckkalotte her. Zudem entstehen dort die Einzelteile des CFK-Türrahmens, der am Standort Varel montiert wird.


Premium AEROTEC erzielte im Jahr 2014 mit über 9.000 Beschäftigten einen Umsatz von 1,9 Milliarden Euro. Kerngeschäft sind die Entwicklung und Herstellung von Flugzeugstrukturen aus Metall und Kohlenstofffaserverbundwerkstoff (CFK). Das Unternehmen hat Fertigungsstätten in Augsburg, Bremen, Nordenham und Varel in Deutschland sowie im rumänischen Braşov.

Ansprechpartner:
Markus Wölfle
+49 (0) 821 801 63770