Kapitelmenue:
Seiteninhalt:

15.06.2009

Premium AEROTEC unterzeichnet in Le Bourget Arbeitspakete für neuen Airbus A350XWB und wird damit größter Tier-1 Lieferant für Aerostructures

Der deutsche Luftfahrtzulieferer Premium AEROTEC hat heute in Le Bourget einen weiteren Vertrag über Arbeitspakete für den neuen A350XWB unterzeichnet. Neben den bereits bei Premium AEROTEC beauftragten Rumpfstrukturen für die vordere Rumpfsektion (Sektion 13/14) und den Seitenschalen der hinteren Rumpfsektion (Sektion 16/18) steht der Luftfahrtzulieferer nun auch für die Fußbodenstruktur und die Druckkalotte der hinteren Rumpfsektion (Sektion 16/18) unter Vertrag. Das Auftragsvolumen beträgt rund 500 Mio. US-Dollar. Premium AEROTEC wird damit zum wichtigsten Strukturlieferanten für die neue A350 XWB.

Der im Januar 2009 gegründete Luftfahrtzulieferer Premium AEROTEC wurde von Airbus unter mehreren Mitbewerbern ausgewählt, sowohl die hintere Passagierfußbodenstruktur als auch die hintere Druckkalotte für den neuen Airbus A350 XWB zu entwickeln und herzustellen. Das Auftragsvolumen für die beiden Arbeitspakete beträgt rund 500 Mio. US-Dollar. Die feierliche Vertragsunterzeichnung fand am ersten Messetag bei der weltweit bedeutendsten Luftfahrtmesse, der Paris Airshow, in Le Bourget statt.

Mit der Entwicklung und dem Bau der hinteren Druckkalotte aus Faserverbundwerkstoffen (CFK), wird Premium AEROTEC nun das dritte hochkomplexe Flugzeug-Strukturbauteil mit Hilfe des in-house entwickelten und patentierten VAP®-Infusionsverfahrens (Vacuum Assisted Process) entwickeln und fertigen.

"Die von uns entwickelte VAP®-Technologie findet zunehmend Anerkennung. Neben der Druckkalotte für die A350XWB fertigen wir bereits das Frachttor für die A400M sowie die Druckkalotte für den B787 'Dreamliner'", so Joachim Nägele, Leiter Programme und Vertrieb und Mitglied der Geschäftsleitung der Premium AEROTEC.

Hans Lonsinger, Vorsitzender der Geschäftsführung der Premium AEROTEC GmbH, kann sich sogar vorstellen, diese Technologie auf andere Wirtschaftszweige auszuweiten: "Die VAP-Technologie ist weltweit einmalig und setzt nicht nur neue Maßstäbe im Flugzeugbau. Sie wird sich auch in anderen Wirtschaftszweigen durchsetzen", so Lonsinger.

Die hintere Fußbodenstruktur für Sektion 16/18 besteht aus einer Aluminium-Lithium-Titan–Materialkombination, die nicht nur extrem leicht, sondern auch hoch belastbar ist. Sie wird von Premium AEROTEC komplett als Unterbaugruppe montiert und "just in time" an die Endmontagelinie geliefert. Premium AEROTEC ist in sämtlichen Airbus-Programmen mit Fußbodenstrukturen vertreten.

Premium AEROTEC hat mehr als 6.000 Beschäftigte und erwartet für 2009 einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro. Das Kerngeschäft von Premium AEROTEC sind Entwicklung und erstellung von Metall- und Kohlefaserverbund-Flugzeugstrukturen und die damit verbundenen Fertigungssysteme. Das Unternehmen hat Werke in Augsburg, Nordenham und Varel.