Kapitelmenue:
Seiteninhalt:

07.07.2015

Thomas Ehm neu an der Spitze von Premium AEROTEC

Dr. Thomas Ehm (48) hat die Führung des Luftfahrtzulieferers Premium AEROTEC übernommen. Bereits Anfang Juni hatte das Unternehmen diesen Schritt angekündigt. Als Vorsitzender der Geschäftsführung zeichnet er für die strategischen und operativen Ziele von Premium AEROTEC verantwortlich. Als neuen Arbeitsdirektor hat der Aufsichtsrat Frank Müller (47) berufen.



Dr. Thomas Ehm bildet zukünftig gemeinsam mit Andreas Fehring (Produktion), Dr. Lars Kästle (Finanzen) und Joachim Nägele (Programme und Vertrieb) sowie dem nun neu bestellten Arbeitsdirektor Frank Müller die Geschäftsführung von Europas größtem Zulieferer von Flugzeugstrukturen. Bislang ist Müller bei Airbus Personalleiter für den Standort Hamburg.

Dr. Thomas Ehm verfügt über 20 Jahre Erfahrung als Führungskraft im internationalen Umfeld. Zuletzt war er Mitglied der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor von Airbus in Deutschland, daneben führte er den Bereich „HR Business Services & Operations“ für die gesamte Airbus Group. In seiner bisherigen Karriere verantwortete er eine Reihe operativer Aufgaben, unter anderem die Leitung des Bereichs „Material, Logistics and Suppliers“ bei Customer Services von Airbus.

Thomas Ehm studierte im Rahmen seiner Offizierslaufbahn Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität der Bundeswehr in München, anschließend berufsbegleitend Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hagen, worin er von BTU Cottbus promoviert wurde. Thomas Ehm ist verheiratet und hat drei Kinder. Er hat eine Privatpilotenlizenz und spricht neben Deutsch und Englisch auch Französisch und Spanisch.

Thomas Ehm sagte: „Premium AEROTEC zu führen ist sicher eine Herausforderung – aber es gibt derzeit wohl kaum eine spannendere Aufgabe in der Luftfahrtindustrie als diese hier. Deshalb freue ich mich auf diese Aufgabe und die Zusammenarbeit mit den vielen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ich habe unser Unternehmen in den vergangenen Jahren im Aufsichtsrat begleitet und konnte miterleben, dass sich hier schon Einiges zum Positiven verändert hat. Und jetzt will ich meinen Beitrag dazu leisten, die Sanierung zu vollenden und Premium AEROTEC zu neuer Stärke zu führen.“


Premium AEROTEC erzielte im Jahr 2014 mit über 9.000 Beschäftigten einen Umsatz von 1,9 Milliarden Euro. Kerngeschäft sind die Entwicklung und Herstellung von Flugzeugstrukturen aus Metall und Kohlenstofffaserverbundwerkstoff (CFK). Das Unternehmen hat Fertigungsstätten in Augsburg, Bremen, Nordenham und Varel in Deutschland sowie im rumänischen Braşov.